Sonntag, 31. Juli 2016

Sommerflaute?!


Nicht doch bei mir, ich bin so beschäftigt wie lange nicht mehr. 

Die Umbauarbeiten im Haus sind nun fast abgeschlossen, nur noch kleine Schönheitsreparaturen stehen aus. 
Gestern wurden vom Schreiner noch Schränke geliefert, die ich auch erstmal genau inspiziert habe. Ein Schlafplatz für mich ist auch dabei rausgesprungen, ob das die Dosis so geplant haben? Wohl eher nicht!

Aber gehen wir mal chronologisch vor :)

Im Juni war ich an Wochenenden oft alleine zuhause und wurde von den Nachbarn versorgt. Meine Dosis waren ständig unterwegs, Geburtstage, Familientreffen und und und. Na, selbst ist die Frau. Also habe ich auf Haus und Schildis aufgepasst, mich selbst ernährt und mir Streicheleinheiten bei den Nachbarn abgeholt.
Dann musste Frauchen auch mal wochenends arbeiten, der Dresdner war längere Zeit hier. Das hatte zur Folge, dass wir uns gegenseitig gerne und viel geärgert haben.

Fußball habe ich natürlich auch geguckt und habe immer den Ball verfolgt.

Die Schildkröten haben nun auch endlich einen Namen. Coco Lores, die dunklere, und Josie, die hellere. Die beiden Namen kann man auch ganz schnell umändern, wenn es sich doch um Männchen handelt. Bis das die Dosis aber herausfinden, werden einige Jahre vergehen. Vielleicht haben wir ja einen Coco Lorenz und einen José im Gehege. Wer weiß, wer weiß.

Ab dem 1. Juli hatte ich dann die Macht über zwei Völker. Unsere Nachbarn sind für einen Monat in die Türkei geflogen, da ihr Sohn dort geheiratet hat. Somit wurde ich offiziell zur Bienenbeschützerin ernannt. Ein umfangreicher Job!

Kurze Zeit später hat Frauchen ihre Cousine zu einem tollen Termin begleitet. Sie haben einen Hundewelpen abgeholt. Ich durfte ihn kurze Zeit später auch kennenlernen. Sammy ist ein Australian Shepherd und ist mit Katzen aufgewachsen. Er war ganz cool drauf und hat sich nicht für mich interessiert. Ich fand ihn schon spannend, fand es aber nicht so prickelnd, wenn er mir zu nahe gekommen ist. Dann habe ich ihn angefaucht und er hat die Biege gemacht. Als er sich dann irgendwann schlafen gelegt hat, habe ich ihn mir mal aus der Nähe angesehen. Sammy hat dafür gesorgt, dass Molly und ich uns ganz Nah waren und uns nicht gestritten haben. Wir waren viel mehr mit ihm beschäftigt als unsere Revierkämpfe auszutragen. 


Dann gab es ein paar heiße Tage. An denen habe ich schön auf der Bank unseres Mieters gelegen und relaxed. Tagelang. Nur nachts war ich auf Streife und habe meinen Ruheplatz verlassen. Im Haus war ich eher selten.

In den letzten zwei Wochen hatte ich wieder viel Jagdglück. Massig Mäuse habe ich gefangen und zum Leid meiner Dosis auch ein paar Vögel. Haus- und Feldmäuse sowie Vögel habe ich natürlich gefressen, Spitzmäuse werden meinen Dosis serviert. Gestern haben meine Dosis mir eine Jungamsel abgenommen und gerettet. Sie haben die Amsel so gut vor mir versteckt, dass ich sie bisher nicht gefunden habe. Frauchen hat sie heute morgen aber gesehen und konnte auch ein paar Fotos machen. 

Schattenplätze:
Beute:


Schildis:
Sammy:
Couchsurfing:
 Anderes: 

Mittwoch, 1. Juni 2016

"Wann wirds mal wieder richtig Sommer..."

Rudi Carrell hat so recht, wenn man jetzt nach draußen schaut.
Es regnet Katzen und Hunde ohne Unterlass! Da gehe ich doch nicht raus. Da wird mein schönes Fell doch schmutzig und nass! Also habe ich nix zu tun. Ich schlafe gaaaanz viel. Stehe nur zum Fressen auf oder um meine Nase mal kurz auf dem Balkon in den Wind zu strecken. Wenn es dann doch mal ganz kurz trocken ist, muss ich mich beeilen um sämtliche Geschäfte draußen zu verrichten. Ihr wisst schon... dazu gehört aber auch Hühner und Kaninchen erschrecken. Die Hühner lassen sich nur noch selten stören. Die Kaninchen hingegen bekommen immer einen Riesenschreck, was mich dann immer sehr erfreut :)

So, jetzt gehe ich aber wieder in die Federn. Draußen blitzt und donnert es wieder. Hoffentlich schwimmen die Panzertierchen nicht weg...die haben ja nun auch schon seit Tagen Stubenarrest.

Sonntag, 22. Mai 2016

Ein Umbau hat auch was Gutes...

Ich habe mir einen neuen Platz erobert. Momentan steht im Wohnzimmer die Flurkommode. Auf der Kommode habe ich nun meinen Platz gefunden. Das haben auch die Dosis nach einigen Tagen bemerkt, nachdem ich mich immer auf den blanken Kommodenboden gelegt habe. Jetzt steht mein Körbchen oben drauf und ich habe den besten Blick überhaupt. Ich sehe alles und jeden im Garten, kann meine Streicheleinheiten einfordern, wenn die Dosis auf den Balkon wollen,...
Gestern sind dann noch zwei neue Haustiere eingezogen. Zwei testudo marginata. Testudo was? Breitrandschildkröten auf deutsch. Sie sind sooo mini. Ich würde sehr gerne mit denen spielen, das wollen meine Dosis aber nicht. Sie wiegen gerade mal 30 Gramm, viel zu gefährlich. Gucken darf ich aber :)
Noch sind die beiden namenlos. Keya und Syndey haben die beiden aber schon kennenlernen dürfen. Da seht ihr mal den Größenvergleich. Keya und Sydney waren auch mal so klein.
So, ich lege mich jetzt mal wieder auf meine neue Sonnenbank und beobachte die Amseln beim Füttern ihrer Jungen.

Montag, 2. Mai 2016

Gärtnern auf Lotta-Art

Bei gutem Wetter mache ich mich im Garten nützlich.
Dem Nachbar helfe ich, seinen sorgsam vertikutierten Rasen wieder mit Moos zu bedecken, Frauchens Pflanzen liebe ich fast zu Tode, so dass die Pflanzen ins Pflanzenkrankenhaus müssen, und sämtlichen Nachbarn helfe ich beim Rasenmähen. Ich knabber immer schön die langen Halme ab. 



Aber ich bin nicht die einzige Gärtnerin. Molly kann das auch ganz gut, seht selbst:

Frauchen hat letzte Woche ein große Pflanzenlieferung von Rühlemann's (http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/) bekommen. Da war dann auch das tolle Gewächs bei, das Molly und ich doch sehr gern haben. Es nennt sich Katzengamander oder aber auch Katzendroge. Es macht süchtig und wuschig.

Bei dem Sonnenschein der letzten Tage lasse ich es mir gut gehen. Nachdem es letzte Woche doch tatsächlich nochmal geschneit hat und ich keinen Schritt vor die Tür gesetzt habe, muss das fehlende Frische-Luft-Tanken doch aufgeholt werden. 
Unsere Handwerker sind auch noch fleißig dabei. Nun haben sie mir doch tatsächlich meine Sofas geklaut, so dass ich in der Wohnung der alten Dosis keinen Ruheplatz mehr habe. Das kommentiere ich natürlich jeden Tag mehrfach lautstark und verziehe mich dann in meinen Kratzbaum.

So, ich mache mich jetzt mal auf. Der Dresdner hat morgen Geburtstag. Ich habe noch kein Geschenk für ihn. Vielleicht findet ich ja ein kleines Mäuschen für ihn. Dann gibt's morgen früh Frühstück ans Bett. Wenn der mich immer ärgert, ärgere ich mal zurück!

Samstag, 16. April 2016

Chatty-Cat

Es ist ja bekannt, dass ich eine sehr gesprächige Katze bin. 
Wenn ich Hunger habe, spreche ich für Gewöhnlich noch mehr als sonst.
Wenn der Fernseher läuft, kommentiere ich das dortige Geschehen auch sehr gerne. 
Meine Dosis sagen, dass ich generell sehr lustige Geräusche von mir gebe.
Ich mecker wie eine Ziege, wenn ich im Garten einen Vogel sehe. Wenn meine Dosis nach Hause kommen oder aber ich selbst von meinem Streifzug Heim kehre, gebe ich einen Laut von mir, den man nicht so einfach erklären kann. Man muss es eigentlich hören. 
Natürlich kommen dann noch diverse Schnurrtöne hinzu. 
In den kommenden Tage werde ich zum Filmstar. Mehr verrate ich aber noch nicht. Ihr werdet es früh genug sehen :)

Sonntag, 10. April 2016

Geburtstagskatze

Ja, das bin ich heute!
Heute werde ich zwei Jahre alt. Zur Feier des Tages gab es neue Bällchen, leckeres Futter und Leckerchen für mich. Dazu habe ich heute Nachmittag einen Festschmaus serviert bekommen. Es gab mal wieder einen frischen Hähnchenbollen für mich. Rubbeldiekatz war der in meinem Bauch verschwunden. Ich habe dann auch mal direkt ein Verdauungsschläfchen auf dem Balkon gemacht - bei schönstem Sonnenschein. Danach ging es in den Garten, Schildkröten und Bienen beobachten, Hühner erschrecken, Nachbarshund Lucy ärgern.

Morgen kommen dann wieder die Handwerker. Das Bad ist jetzt fast fertig. Es fehlen nur noch die Waschbecken und Duschwand. Das Esszimmer ist auch schon fertig, sogar wieder eingerichtet. Ich muss mich erstmal an den neuen Boden gewöhnen. Da kann man gar nicht so schnell drauf flitzen. Man rutscht dann ganz schön, wenn man zu schnell unterwegs ist. 
Bis Ende Mai soll es hier noch drunter und drüber gehen. Ich bin mal gespannt!

Noch einen schönen Sonntagabend! Ich gehe jetzt auf Pirsch. 

Dienstag, 29. März 2016

Eierdiebin

Heute habe ich mal sehr gesund ernährt. Der Osterhase war die Tage ja da und hat Eier im Garten versteckt. Also habe ich mich auch mal auf die Suche begeben und wurde tatsächlich fündig. Mein Osternest war bei den Nachbarn im Garten. Gefunden habe ich ein schön gefärbtes Osterei und habe es voller stolz nach Hause getragen. Meine Dosis waren nicht gerade begeistert. Sie meinten doch zu mir, ich wäre eine Eierdiebin! Wieso? Kein Osterei? Anscheinend nicht. Man erklärte mir, dass es ein Amselei sei. Deswegen haben die Vögel so ein Theater gemacht. Ich habe das Ei im Flur aufgeschlagen und verspeist. Noch war aber nur Eigelb und Dotter zu sehen. Es hat sehr gut geschmeckt, habe sogar etwas Schale gefuttert.
Die Dosis fanden das ganze nicht sonderlich toll, ich hätte letztes Jahr so viele Amseln gefangen. Wenn ich so weiter machen würde, würde es bald keine Amseln mehr im Garten geben. 
Dann muss ich wohl wieder auf Maus umsteigen.